Zurück zur Übersicht (A–Z)

Regulatory Technical Standards (RTS)

Die RTS (Technische Regulierungsstandards) der Europäischen Union präzisieren Rechtsakte auf EU-Ebene. Diese Standards fassen eine Reihe von Aufträgen zusammen, die der EBA (Europäische Bankenaufsicht als unabhängige EU-Behörde zur Regulierung und Beaufsichtigung des europäischen Bankensektors) durch die Eigenkapitalverordnung (CRR) in Bezug auf die Eigenmittel erteilt wurden. Die RTS enthalten Bestimmungen zu technischen Aspekten in Bezug auf das harte Kernkapital, das zusätzliche Kernkapital, Abzüge vom harten Kernkapital und von den Eigenmitteln. Die RTS umfassen darüber hinaus Übergangsbestimmungen für die Besitzstandswahrung und die Behandlung von Veräußerungsgewinnen im Zusammenhang mit künftigen Einschusszahlungen in einem Verbriefungskontext. Die Standards regeln auch die Bedingungen, unter denen die zuständigen Behörden bestimmen können, wie Unternehmen nach geltendem nationalen Recht als Gegenseitigkeitsgesellschaft, Genossenschaft, Sparkasse oder ähnliches Institut anerkannt werden. Die RTS liefern Kriterien für die Definition breiter Marktindizes, die Berechnung von Minderheitsanteilen und den Abzug von indirekten und synthetischen Beteiligungen.

Datenschutz
CAPMARCON GmbH, Inhaber: Dr. Hans-Werner Grunow (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
CAPMARCON GmbH, Inhaber: Dr. Hans-Werner Grunow (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.