Zurück zur Übersicht (A–Z)

Product Carbon Footprint

Der Product Carbon Footprint (PCF) erfaßt alle Treibhausgas-Emissionen, die während des Lebensweges eines einzelnen, spezifischen Produktes entstehen, einzig und allein ausgelöst durch die Bestellung/den Kauf eines Kunden. Ein PCF darf sich nicht durch die Anzahl der verkauften Produkte verändern, sondern muß konstant bleiben, sofern nicht das Herstellungsverfahren und damit die Treibhausgasemission mit der Produktionsmenge variiert. Ein PCF darf sich auch nicht in Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Kaufes verändern, sofern ceteris paribus die tatsächlich zurechenbaren THG-Emissionen nicht mit der Jahreszeit variieren. Und der PCF darf nicht mit Veränderungen der Verwaltungs- und Vertriebsaktivitäten variieren, sondern nur aufgrund des Produktes unmittelbar zurechenbarer Maßnahmen wie Materialwechsel, Produktmodifikationen, Transportwege etc. Der PCF ergibt sich also nach Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung aus: Rohstoffgewinnung + Vorverarbeitung + Transport + Herstellung + Distribution und Lagerung + Nutzung + Entsorgung. Die Gesamtemissionen eines Unternehmens erfaßt der Total Carbon Footprint (► TCF).

Datenschutz
CAPMARCON GmbH, Inhaber: Dr. Hans-Werner Grunow (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
CAPMARCON GmbH, Inhaber: Dr. Hans-Werner Grunow (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.